"Was bedeutet Deodexed, Rooted etc?!?" - BEGRIFFSERKLÄRUNGEN

H

Humbug

Gast
Jeder hat sich sicher schon einmal gefragt "was heißt denn bitte Deodexed oder rooted?! Und was hab ich davon? :nachdenken1: "

Ich habe eine Zusammenfassung im Web gefunden, die vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringt:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Busybox
-Busybox ist ein 'Unix Tool' das ebenfalls nach dem Rooten wichtigen Einsatz erlangt. Damit wird dem System ermöglicht, bestimmte Befehle auszuführen.

De-odexed & Odexed
Auszug aus Droidwiki.de:
''Die Vorteile eines ODEXED-Rom's liegen darin, dass das System beim Starten beschleunigt wird, da nicht die komplette APK verarbeitet werden muss, sondern nur die Hauptbestandteile, die im Standby der App benötigt werden.''

"DEODEXED-Rom's sind im Gegensatz zu ODEXED-Rom's einfacher anzupassen. Style-Dateien werden einfach in den passenden Ordner verschoben. Das Desinstallieren von Systemapps geht einfach über das Löschen der APK-Datei."


Hoffentlich bessere Erklärung aus einer anderen Quelle:

"eine odexed-App kann man sich so vorstellen: Einige Teile werden herausgezogen und optimiert. Das beschleunigt den Bootprozess und den Start der App. Es erschwert aber ungemein, wenn man etwas ändern will (z.B. das komplette aussehen)
Deodexed bedeutet, dass alle Teile wieder zusammengefügt sind und nur als eine apk-Datei vorliegen. So dauert der Start der App zwar länger, aber wenn man z.B. ein Theme installiert muss man nicht die einzelnen Apps auch noch ändern, weil die Apps beim start auf die aktuellen Frameworks zugreifen

grob gesagt ist Deodexed die voraussetzung, dass man ein Theme installieren kann. Daher der Vergleich mit HTML und CSS. Stell dir die Apps wie HTML-Seiten mit CSS vor. Bei Deodexten Apps wird der CSS-Teil vom OS bestimmt und beim Start erst erzeugt. Bei odexed-ROMs liegt der CSS-Teil fertig optimiert für jede App vor, was aber dazu führt, das man das Aussehen nicht mehr Zentral im OS ändern kann."

Improved EXT4 performance
Das bedeutet das der Kernel auf gute Performance getrimmt ist. Hierbei geht es auch um die Leistung des Dateisystems. Diese wird weitgehend verbessert. Wenn man bedenkt das "improved" "verbessert" heißt.

init.d support
Das bedeutet das Scripts, die in einem bestimmten Pfad sind, beim Hochfahren gestartet werden. Im Prinzip ist init.d nur ein einfacher Autostart-Manager.

Initial release
Initial release bedeutet das es das anfängliche Release ist.

Latest XXX (XXX=Name der App)
-Das bedeutet einfach das die neuste Version dieser App in die ROM hinzugefügt wurde.

Many tweaks and other improvements
Das bedeutet das viele andere Tweaks in der ROM integriert sind. Und das mehrere andere, nicht zu nennende Verbesserungen an der ROM gemacht wurden.

Tweaked default governor
Voreingestellte Standard-Stock-Taktung des Prozessors wird beibehalten, ohne Änderungen!

Superuser/SuperSU (Variante von Chainfire)
-Die App Superuser ist nach dem Rooten standardmäßig auf deinem Gerät enthalten. Diese App verteilt die Root-Rechte an die jeweiligen Apps die diese benötigen. Immer wenn eine App nach Root-Rechten verlangt, muss es so zu sagen erst Superuser fragen ob die App das darf. Es ploppt dann ein Fenster auf, in dem du die Root-Rechte, an die App die diese verlangt vergeben kannst.

sysrw and sysro support
Unterstützung einfacher Befehle um das System im Lese-Schreib-Modus bzw. Nur-Lese-Modus zu schalten.

Zipaligned
Das bedeutet das die einzelnen Apps so optimiert bzw. komprimiert sind das sie schneller starten.

''Auto-zipalign data/app on boot'' bedeutet das die Apps, die du runterlädst werden bei ''automatic zipaligned'' auch direkt optimiert bzw. auch komprimiert. Dieser Vorgang findet nur bei einem Neustart/Reboot der ROM statt.


ADB - "Android Developer Bridge", damit kann man über den PC verschiedene Modifikationen am Gerät durchführen. Wie zum Beispiel Kernels flashen, Baseband flashen, Systemdaten verschieben / löschen / verändern. Diese Änderungen werden DIREKT übernommen.

APP - Das ist die installierte APK an sich. Wie der Name schon sagt bedeutet es im Deutschen soviel wie "Programm".

APK - Das Android Programm format - Android Package (ähnlich den Windows *.EXE-Dateien).

fastboot - Ist dazu gedacht im Fastboot Modus Image-Dateien und ähnliches zu flashen.

FC / FCs - Force Close - bezieht sich auf Fehlermeldungen die aussagen das ein Programm nicht mehr reagiert und daher geschlossen wurde.

Flashen - Das bedeutet soviel wie das Installieren von beliebigen Dateien. Im Android-Sektor sagt man dazu meist "flashen".

Recovery / Recovery Mode - Hier kann man unter anderem das System komplett sichern, bzw ein Backup machen und dieses auch wieder einspielen. Man kann aber auch .ZIP Dateien flashen, welche extra für dieses System aufbereitet sind. Diese sind dann ROMs, Kernels, Themes (Designes), Baseband und vieles mehr.

ROM - Steht eigentlich für Read Only Memory, bezieht sich allerdings auf die System Software. Es gibt 2 verschiedene Arten von ROMs im Android Bereich. Zuerst gibt es Stock-ROMs, diese zeichnen sich einfach dadurch aus, dass alles so ist, wie es vom Hersteller des jeweiligen Modelles kommt. Es ist einfach alles "ganz normal". Dann gibt es da noch Custom-ROMs, diese sind weitgehend modifiziert, beziehungsweise dem Bedarf von Benutzern angepasst, oder dem Bedarf des ROM Cookers.

Root - Man hat erweiterte Rechte um Modifikationen am Gerät vorzunehmen. Wie zum Beispiel das Entfernen von Apps die im System integriert sind.

Wipe - Zurücksetzen auf Werkseinstellungen, bzw. löschen der Benutzerdaten.


1- bzw 3-teilige Firmwares
Die 1-teiligen Firmwares führen keinen Wipe durch (auch non-Wipe genannt), sind daher auch für Updates sehr gut geeigent (Altlasten bleiben so aber auch erhalten). Die 1-teiligen Firmwares sind außerdem auch die, die Kies anbietet. Sie enthalten alle wichtigen Teile in einer Datei.

Die 3-teiligen führen einen Wipe durch, daher sind diese gut für Neuinstallationen geeignet. Von den offiziellen Kies-Updates gibt es aber nicht besonders oft 3-teilige. Meistens sind die 3-teiligen Firmwares nicht Kiesfähig, da es Betas/Leaks/nicht freigegeben Firmwares sind. Manche basteln aus 1-teiligen daher auch 3-teilige Firmwares, diese haben in der Regel auch keine tar.md5 Endung mehr.

Counter - Der Counter zählt mir wie oft das Gerät mit einer nicht-Samsung Firmware geflasht wurde. Bei Garantiefällen kann es dabei zu Komplikationen kommen. Jedoch arbeitet Chainfire, ein Developer, bereits an einem Weg diesen Counter wieder auch *Null* zusetzen.

Downloadmodus - In diesem "Modus" muss dich das Gerät befinden, wenn man via Odin verschiedene Sachen flashen möchte. In diesen Modus gelangt man indem man folgende Tastenkombination drückt: "Volume Down" + "Home Button" + "Power" danach mit "Volume Up" bestätigen. Auf dem Bildschirm sieht man dann ein Dreieck mit Rufzeichen (/!\).

Odin - Dies ist ein Flash-Programm welches bei fast allen Samsung-Geräten zum Einsatz kommt. Damit flasht man Firmwares, Kernels, ClockWorkMod und viele andere Sachen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------[font='verdana, geneva, lucida, lucida grande, arial, helvetica, sans-serif']
[/font]
 
M

Markus der ErklärBär

Gast
sehr schön erklärt (:


aber gibts Fastboot nicht nur bei HTC? :keinen plan:
 

Mr.Ed

Flash-Freak Guru
Beiträge
619
Ort
Deutschfeistritz (austria)
ne fastboot gibs auch bei s2 aber dir roms sind .........;(

herr mister dr humbug ...... vielen herlichen dank für ihre erleuterungen ... wirklich super :)

aber ..... was deodex din jetzt im speziellen heist weis ich dau dadurch leider nicht ;(
 
H

Humbug

Gast
mred33' schrieb:
ne fastboot gibs auch bei s2 aber dir roms sind .........;(

herr mister dr humbug ...... vielen herlichen dank für ihre erleuterungen ... wirklich super :)

aber ..... was deodex din jetzt im speziellen heist weis ich dau dadurch leider nicht ;(
Habe dies dazu gefunden:


"eine odexed-App kann man sich so vorstellen: Einige Teile werden herausgezogen und optimiert. Das beschleunigt den Bootprozess und den Start der App. Es erschwert aber ungemein, wenn man etwas ändern will (z.B. das komplette aussehen)
Deodexed bedeutet, dass alle Teile wieder zusammengefügt sind und nur als eine apk-Datei vorliegen. So dauert der Start der App zwar länger, aber wenn man z.B. ein Theme installiert muss man nicht die einzelnen Apps auch noch ändern, weil die Apps beim start auf die aktuellen Frameworks zugreifen

grob gesagt ist Deodexed die voraussetzung, dass man ein Theme installieren kann. Daher der Vergleich mit HTML und CSS. Stell dir die Apps wie HTML-Seiten mit CSS vor. Bei Deodexten Apps wird der CSS-Teil vom OS bestimmt und beim Start erst erzeugt. Bei odexed-ROMs liegt der CSS-Teil fertig optimiert für jede App vor, was aber dazu führt, das man das Aussehen nicht mehr Zentral im OS ändern kann."

:right:
 

Andi

Android 2.1 Éclair
Beiträge
1.189
Ort
Stuttgart
Hi,

das würde ich dann mal oben dazu editieren ;) Edi muss ich da stimmen, die Überschrift ist ein wenig irritierent wenn das nicht erklärt wird =)

Gruß

Andi

Ps.: Web
 
Oben